Ausbildung

Mach was aus Dir. Starte deine Karriere im RZV-Team

Bei uns findest du nicht nur eine Ausbildung, sondern auch echte Perspektiven für danach. Nach deiner erfolgreichen absolvierten Ausbildungszeit wirst Du in der Regel in Vollzeit bei uns angestellt. Und auch später gibt es keinen Stillstand, denn mit unserem Fort- und Weiterbildungsprogramm wird deinem Wissensdurst keine Grenzen gesetzt.


Ausbildungsberuf

Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement

Angehende Kaufleute für Digitalisierungsmanagement analysieren Geschäftsprozesse im Hinblick auf den Einsatz von IT-Systemen. Um solche Anwendungen realisieren zu können, lernen sie während ihrer Ausbildung betriebswirtschaftliche Strukturen, aber auch technische Möglichkeiten kennen. Sie sind in der Lage, für ihre Kunden individuelle, branchenspezifische Lösungen bis hin zu Netzwerken zu entwickeln, zu verwalten und zu koordinieren.Sie beschaffen IT-Systeme und planen die Durchführung von IT-Projekten. Sie sind die Schnittstelle zwischen den kaufmännischen und den IT-Aufgaben des Unternehmens.

 

  • Standort: Wetter (Ruhr)
  • Staatlich anerkannter Ausbildungsberuf
  • Voraussetzung ist ein Abschluss der Höheren Handelsschule oder Abitur
  • Die Ausbildung erfolgt in Beruf und Schule
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Berufliche Tätigkeitsfelder

Diese Ausbildung öffnet Dir fast überall die Türen!

Kaufleute für Digitalisierungsmanagement arbeiten in der IT-Branche, in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche sowie in Organisationen und im Öffentlichen Dienst. Sie sind Fachkräfte im Umgang mit Daten und Prozessen aus einer ökonomisch-betriebswirtschaftlichen Perspektive. Sie machen Informationen und Wissen verfügbar, um aus der zunehmenden Digitalisierung wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen; sie managen die Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf der operativen Ebene.


Ausbildungsablauf

  

Grundsätzlich ist der Hauptschulabschluss für die Ausbildung vorgeschrieben. Viele Betriebe, wie auch die RZV GmbH, erwarten aber den Abschluss der Höheren Handelsschule oder auch das Abitur. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Bewerber

  •     sich für betriebliche Zusammenhänge wie Arbeitsabläufe, Produkte und Kunden interessieren
  •     mathematisches Verständnis und logisches Denkvermögen besitzen
  •     gerne mit dem Computer arbeiten
  •     Spaß am Planen und Organisieren haben
  •     gerne im Team arbeiten sollen

und natürlich daran interessiert sind, immer etwas Neues dazu zu lernen.

Der Azubi durchläuft in den drei Jahren verschiedene Geschäftsfelder bzw. Stabsstellen. Er hält sich auf jedem Geschäftsfeld mehrere Monate auf.

Innerhalb der Ausbildungsabteilung:

Interne Schulungen im Kurssystem in den Fächern VWL, BWL, IT, Programmierung, Recht, Präsentieren. Dabei werden sie von Mitarbeitern der RZV GmbH (Ausbilder eingeschlossen) geschult. Die Schulungen werden in der Regel im Anschluss an den Schulunterricht durchgeführt.

Darüber hinaus steht den Auszubildenden eine gewisse Zeit zweckgebunden zur Verfügung. In dieser Zeit sollte der Auszubildende ihm aufgetragene Aufgaben (durch die Schule oder durch das Kurssystem der Ausbildung) lösen und den behandelten Stoff vertiefen. Außerdem hat er hier die Möglichkeit, sich mit Themen zu beschäftigen, die ihn besonders interessieren. Dem Auszubildenden stehen hierzu das Internet, diverse Software sowie eine Fülle von Fachzeitschriften und Literatur zur Verfügung.

Hierbei soll man lernen, Eigeninitiative und Interesse zu entwickeln.

Innerhalb der Geschäftsfelder:

Die RZV GmbH besteht aus Geschäftsfeldern bzw. Stabsstellen, die der Azubi während seiner Ausbildung durchläuft. Jedes Geschäftsfeld hat eine/n Ausbildungsbeauftragte/n. Diese Person kümmert sich darum, dem Azubi die Tätigkeiten des jeweiligen Geschäftsfeldes näher zu bringen und ihn in seine Arbeit einzuweisen. Außerdem ist diese Person gleichzeitig immer Ansprechpartner des Azubis bei Fragen oder Problemen und der Ausbildung. Mögliche Tätigkeiten sind:

  •     Daten am Computer erfassen
  •     Tabellenkalkulationen erstellen und pflegen
  •     Datenbanken erstellen und pflegen
  •     Kundenbesuche
  •     Kennen lernen von und arbeiten mit SAP
  •     Teilnahme an Seminaren/Schulungen, die für Kunden veranstaltet werden.

Ist der Aufenthalt auf einem Fachbereich zu Ende, wird der Azubi von dem/der Ausbildungsbeauftragten beurteilt. Er hat zudem einen Fachbericht über diesen Fachbereich zu schreiben. Darin sollen die Aufgaben des Fachbereiches und des Azubis beschrieben und erläutert werden.

Die Berufsschule findet im Cuno-Berufskolleg in Hagen statt und befindet sich etwa 21 Minuten vom RZV entfernt. Zweimal die Woche hat man Berufsschule, vermittelt werden Fach- und Allgemeinwissen. Die Hauptfächer teilen sich wie folgt auf:

Wirtschafts- und Geschäftsprozesse (WuG)

Dieses Fach besteht aus BWL (Betriebswirtschaftslehre), ReWe (Rechnungswesen) und VWL (Volkswirtschaftslehre). Trotzdem bekommt man am Schuljahresende nur eine Note für WuG.

Lernfelder:

  •     Grundlagen des Berufsausbildungsverhältnisses
  •     Aufbau, Aufgabe und Stellung eines Industriebetriebs in Wirtschaft und Gesellschaft
  •     Marktstrukturen, Verhaltensweisen und Preisbildung
  •     Erscheinungsformen von Unternehmungen
  •     Wirtschaftspolitik
  •     Arbeitsrecht, Tarifrecht, Arbeitsschutzgesetze
  •     Bedeutung und Aufgabe von Tarifverträgen
  •     Betriebliche Mitbestimmung
  •     Sozialversicherung
  •     Arbeitsgericht, Sozialgericht
  •     Analyse von Leistungs-, Geld- und Informationsflüssen
  •     Informationsquellen und Arbeitsmethoden
  •     Informationsbeschaffung, Visualisierung, Präsentation (Erstellen und Vortragen von Referaten/Präsentationen)
  •     Arbeits- und Problemlösungsmethoden (Teamarbeit, Projekt)
  •     Rechnungswesen und Controlling

 

Informations- & Telekommunikationssysteme (ITS)

In diesem Fach werden die Grundlagen der Datenverarbeitung und des Hardwareaufbaus vermittelt.

Lernfelder:

  •     Grundlagen der Informations-/Datenverarbeitung
  •     Codes und Zeichensätze in der DV
  •     Grundlagen der Logik (logische Verknüpfungen / Funktionen)
  •     Grundlagen PC-System (Struktur, Funktionsweisen)
  •     Aufbau und Funktion des Motherboard
  •     Konfiguration (PC-Zusammenbau, BIOS, Plug and Play, IRQ, DMA etc.) Peripherie (Drucker, Monitor, Steckkarten, Scanner, Speichermedien, Modem etc.).

 

Anwendungsentwicklung (AWE)

Wenn man von einer Anwendung spricht, ist damit die Software des PCs gemeint. In diesem Fach werden die Grundlagen der Anwendungsentwicklung (Softwareentwicklung) vermittelt.

Lernfelder:

  •     Grundlagen der Anwendungsentwicklung (Problemanalyse, Darstellung und Lösung)
  •     Softwarearten
  •     Grundlagen der Programmierung
  •     Benutzerfreundliche/-orientierte Entwicklung einer Anwendung
  •     Ergonomie und Normen
  •     Programmieren mit Programmen wie z. B. Java
  •     Darstellung von Programmstrukturen
  •     Elektrotechnische Grundlagen
  •     Grundlagen der Netzwerktechnik
  •     Datenbanksysteme (SQL)
  •     Entscheidungstabellen

 


Arbeiten in der RZV GmbH

Du wirst als Mitarbeiter im RZV sehr geschätzt. Dazu gehören ein respektvoller Umgang miteinander, eine offene Unternehmenskultur als auch ein moderner Arbeitsplatz. Schließlich sollst Du Dich bei uns wohlfühlen, denn deine Motivation und dein Engagement sind für den Unternehmenserfolg entscheidend.

Mehr erfahren

 

 


Perspektiven

Deine Ausbildung als Grundlage für deinen beruflichen Erfolg

Mit deiner Ausbildung zum Kaufmann oder Kauffrau für Digitalisierungsmanagement hast Du zahlreiche Möglichkeiten die Karierreleiter aufzusteigen. Du kannst beispielswiese folgende Ausbildungsstufen anstreben:

  • Geprüfter IT-Berater/-in
  • Geprüfter IT-Entwickler/-in
  • Geprüfter IT-Ökonom
  • Geprüfter IT-Projektleiter/-in
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt/-in in den einschlägigen Fachrichtungen
  • Staatlich geprüfter Techniker/-in in den einschlägigen Fachrichtungen

Kontakt

Du hast noch Fragen oder möchtest Dich bewerben?

Dann sprich uns einfach an, wir helfen Dir gerne weiter. Und wenn Du Dich jetzt schon initaiv für einen Ausbildungsplatz bewerben möchtest, kannst Du an die untenstehenden E-Mail-Adresse deine Bewerbung senden.

RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH
Ausbildung
Herr Christian Neumann / Herr Dieter Kießwetter
Tel.: 02335 638-0

Initiativbewerbung

job@rzv.de