Entlassmanagement

 

Gemäß §39 Abs. 1a SGB V haben Patienten ab 01. Oktober 2017 Anspruch auf ein strukturiertes Entlassmanagement seitens der Krankenhäuser. Dieses umfasst den erforderlichen Bedarf einer Krankenhaus-Anschlussversorgung anhand schriftlicher Standards, die von einem multidisziplinären Team erfasst werden. So soll sichergestellt sein, dass Anschlussmaßnahmen frühzeitig eingeleitet und die weiterversorgende Instanz rechtzeitig informiert wurden. Außerdem muss die Verordnung von Arznei-,Heil- und Hilfsmitteln, von häuslicher Krankenpflege oder Soziotherapie für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt durch die Krankenhausärzte sichergestellt sein. Das Entlassmanagement von Meierhofer umfasst die vorgeschriebenen KV-Formulare und unterstützt die Einrichtung so bei der gewissenhaften Erfüllung der rechtlichen Anforderungen. Dazu zählt auch die Verknüpfung mit der Heilmittelverordnung, dem Medikationsplan, der ABDAMED-Datenbank und der EPA-AC oder anderen Assessments.


Highlights:

  • Erfüllt die (Mindest-)Anforderungen der DKG zum Entlassmanagement:
  • Information für den Patienten (Anlage 1a aus dem Rahmenvertrag als Word-Dokument)
  • Patienten-Einwilligung (Anlage 1b aus dem Rahmenvertrag als Word-Dokument)
  • Entlassplan: Abbildung der gesamten Prozesskette gemäß Rahmenvertrag der DKG inkl. automatischem Laden der Daten
  • Dokumentationsseite Entlassmanagement: Auswahl zwischen Entlassmanagement, initiales Assessment, differenziertes Assessment
  • Zahlreiche KV-Formulare zum Ausdruck über Nadeldrucker oder als Blankoformularbedruckung
  • Individuelle Anpassung des Entlassmanagements an Kundenwünsche, beispielsweise die Übernahme bereits erfasster Daten in die Assessments


Beratung

Unsere Mitarbeiter im Service-Center sind für Sie da. Wenn Sie uns Ihre Telefonnummer mitteilen, rufen wir Sie gerne zurück. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns auf jeden Fall bei Ihnen.

 

Zum Kontaktformular